SciPost-Konsortium in Österreich

20.12.2018

Förderung für innovatives Open-Access-Publizieren in der Physik.

Als erstes Konsortium weltweit unterstützen zehn österreichische Forschungsstätten sowie der Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) das Publikationsportal SciPost, eine Plattform für Open-Access-Veröffentlichungen im Bereich der Physik. Die Finanzierung von SciPost basiert auf einem internationalen Kostenteilungsmodell, an dem sich führende Forschungsstätten weltweit mit ihren Förderbeiträgen beteiligen.

SciPost ist für LeserInnen und AutorInnen kostenlos und zeichnet sich neben dem Finanzierungsmodell durch eine Reihe innovativer Ansätze im Publikationsprozess aus: Während die Einreichung der Beiträge über den von PhysikerInnen geschätzten Preprintserver arXiv.org erfolgt, sind Gutachten und Repliken auf der SciPost-Plattform frei einsehbar (Open-Peer-Review). Die Veröffentlichung der Artikel erfolgt dann in SciPost Physics, SciPost Physics Proceedings bzw. SciPost Physics Lecture Notes und ersetzt damit die Publikation in traditionellen Zeitschriften.

SciPost bietet der wissenschaftlichen Community auf hohem wissenschaftlichen Niveau die Möglichkeit des nicht-kommerziellen Open Access-Publizierens, was die österreichischen Einrichtungen durch die Bildung des SciPost-Konsortiums nachdrücklich unterstützen.
 

>> Zur SciPost Plattform
>> Austrian consortium sponsors SciPost